Kategorie-Archiv: Tagebuch

Karstadt Sports

Heute habe ich mich und mein Projekt bei Herr Pätzold, dem Filialleiter von Karstadt Sports vorgestellt.  Er war neugierig und sehr angetan von meinem Vorhaben. Herr Pätzold hat mir ziemlich schnell Hilfe zugesichert, was meine Ausstattung angeht.

Ich hatte bald darauf einen erneuten Termin mit Herr Pätzold, auf den ich mich schon sehr freute und er hat mir dabei erzählt, dass auch die Firma „TAO“, die sich auf Fitness- und Sportbekleidung spezialisiert haben, Interesse an meinem Projekt gezeigt haben. Mit Hilfe von Herr Pätzold und zwei sehr zuvorkommenden Mitarbeiter von Karstadt Sports haben wir dann zusammen die Laufbekleidung raus gesucht. Mir werden 1 kurze und 2 lange Laufhosen, 1 Shirt, 1 Funktionslangarmshirt, 1 Funktionsjacke von der Firma „TAO“  und 1 Paar Laufschuhe derzeit zur Verfügung gestellt. Ich möchte mich bei dem Karstadt Sports-Team nochmals für diese Möglichkeit und für die tolle Betreuung bedanken.

Heute (19.5.15) durfte ich mir ein zweites Paar Laufschuhe aussuchen, die sehen wieder toll aus und sind super bequem. Es kann losGEHEN.

Projektvorstellung bei O.R.T.

Kathis "Schrittmacher" wird programmiert
Kathis „Schrittmacher“ wird programmiert

Heute habe ich – mit Unterstützung eines Mitarbeiters der ehrenamtlich für mich tätigen Werbeagentur IMPRINTS GmbH – meine Ideen bei O.R.T. vorgestellt. Es hat uns sehr gefreut, dass wir die Vertreter des Sanitätshauses für das Projekt begeistern konnten.

Schnell wurde die Bereitschaft signalisiert, mein Vorhaben u.a. mit einer kostenlosen Leihgabe der Neuroprothese zu unterstützen.

Kathi geht … über Treppenstufen
Kathi geht … über Treppenstufen

Da ich nun schon einmal „vor Ort“ war, konnte ich nochmals die für mich sensationell gut funktionierende Wirkung des „Schrittmachers“ testen. Er ist wie für mich gemacht. Sobald die Manschetten angebracht und aktiviert waren, konnte ich „normal“ gehen. Selbst das Gehen auf der Treppe funktionierte mühelos – fast ohne Abstützen am Geländer. Am liebsten hätte ich „meine“ Neuroprothese gleich auf Dauer mitgenommen!